Flüchtlinge; Meine Ansicht und Mein Aufruf. Und Widerlegung von Pierre Vogel

#‎Flüchtlinge‬ Meine Ansicht und Mein Aufruf – von Ibnul Shaam

Mit Flüchtlingen habe ich richtig Mitleid.
Mitleid habe ich deswegen, weil diese Leute in eine große Sünde gefallen sind. Ich verspüre Mitleid, darüber, dass sie sich für ein Irrweg entschieden haben und zugleich sage ich mich los von ihrem Frevel und ihrem gewaltigen Ungehorsam gegenüber Allah.

Flüchtlinge sind nämlich richtig korrekt betrachtet nichts anderes, als Leute, die vor dem Schlachtfeld die Flucht ergriffen. Wie ist ihr Islamisches Urteil ?
Der Prophet, salla Allahu 3laihi wa salam, zählte unter den 7 vernichtenden Sünden, auch die Flucht vom Schlachtfeld auf. Gelehrte sagen, dass dies eine Tat des Kuffrs ist, wenn dadurch Muslime einen großen Schaden erleiden, oder der Islamische Staat untergeht. Ansonsten wäre die Flucht vom Schlachtfeld „nur“ eine große Sünde. Der Beweis findet sich in den Worten von Allah subhanahu wa ta3alah (Surat Al Anfal: Ayah 16), deren ungefähre Bedeutung auf Deutsch ist:

[ Und wer ihnen an diesem Tag seinen Rücken kehrt, außer sich zum Kampf drehend oder zu einem (anderen) Trupp hinzustoßend, so zieht er sich den Zorn von Allah zu, und seine Bleibe ist die Hölle – ein schlimmer Ausgang! ]

Das „Mindeste“ , was man also über so jemanden sagen kann ist, dass er zu den Frevlern (Fussaq) gehört.
Das heißt, dass man diesen sündigen Frevlern – den Flüchtlingen – kein Wort glauben darf, bis man ihre Worte nicht überprüft hat und dadurch Gewissheit erlangt. Dies lehrt uns Allah im Quran (49:6). In der ungefähren Bedeutung des Quran auf Deutsch heißt es:

[O die ihr glaubt, wenn ein Frevler (Fasiq) zu euch mit einer Nachricht kommt, dann vergewissert euch (ob die Sache auch stimmt), damit ihr nicht (anderen) Leuten durch Unwissen ein Unrecht zufügt (durch Anschuldigung), und dann über das, was ihr getan habt, Reue empfinden werdet. ]

Daher zeugt es nur von tiefem Jahl, wenn bestimmte Prediger den Islamischen Staat kritisieren und als „Beweis“ so dumme Aussagen liefern wie : “ Zwei Flüchtlinge haben mir von Diesem und Jenem berichtet. Und diese zwei Flüchtlinge waren sogar unabhängnig voneinander!!!!!! “

So eine Aussage zeigt vielmehr, dass diese Juhaal Prediger weder wissen, was ein Beweis im Islam ist, noch den Fiqh darüber kennen, wie man mit Aussagen von 2 Konkurrierenden Gruppen umzugehen hat. Hinzu kommt, dass sie nicht mal verstanden haben, wie man mit Aussagen von Frevlern umzugehen hat ! Doppelt und Dreifacher Jahl also !

Unwissenheit besteht aber nicht nur über den Islam und seine Urteile. Auch von der Realität haben viele Prediger und „Flüchtlings-Sympatisanten“ gar keine Ahnung.

Jeder der die Situation der Flüchtlinge kennt (und nicht nur jetzt, sondern auch schon früher kannte), der weiß, dass diese Leute sich unter einander interne „Tipps“ geben. „Tipps“ in der Hinsicht, was sie zu sagen haben, damit sie auf gar keinen Fall von ihrem Ziel-Land abgewiesen werden. (Oft beruhen die „Tipps“ auf Erfahrungen von Flüchtlingen, die ihnen in der Sünde schon voraus eilten)

So sagen alle Flüchtlinge aus Somalia wenn sie in Europa ankommen: „Wir sind vor der Schabab Terror-Organisation geflüchtet…sie wollten uns alle schlachten“… Es interessiert die Flüchtlinge gar nicht, ob sie die Wahrheit erzählen. Ihr Ziel ist es, das Wohlgefallen der Kuffar zu erlangen, und sie wissen halt, wie feindlich die Tawaghit gegenüber der Schabab-Gruppe eingestellt sind. Also erzählen sie „einfach“ irgendwas, womit sie denken, bei den Kuffar punkten zu können.

Und alle die aus dem Khorasan flüchten, sagen in ihrem Ziel-Land „Wir sind von den bösen Taliban geflüchtet, die sind so extrem und jagen uns auf Märkte hoch“ (unabhängig davon ob dies stimmt oder nicht, so sagen es die Flüchtlinge sowieso nur suchend nach der Liebe und Aufnahme der Tawaghit – wohlwissend, wie die europäischen Tawaghit zu den Taliban stehen)

Und alle die aus dem Schaam und dem Irak flüchten und europäischen Boden küssen wollen, die sagen “ Wir sind vor der Terror-Organisation Da3esch (ISIS) geflüchtet; sie schneiden den Rauchern die Finger ab und Köpfen Frauen die kein Niqab tragen“ (und dies behaupten sie, obwohl viele von ihnen sogar weit weg von den Gebieten der Dawlah wohnten – wodurch ihre Lüge noch dreister wirkt).
Doch das Erzählen der Wahrheit interessiert sie nicht. Sie verleumden und Hetzen gegen Muslime, um zu versuchen ihren Status bei den Kuffar zu erhöhen.

Jeder, der die Situation der Flüchtlinge kennt, der weiß, dass diese Verräter der Muslime nur ein Ziel vor Augen haben: Europa ! DUNJA! …und für dieses Ziel werfen sie alle ihre Prinzipien über Board !

Es kam sogar schon so weit, dass sich damals Leute ein Kreuz um den Hals hängten, weil sie den „heißen Tipp“ bekamen, dass sie so auf jeden Fall „Asyl“ erhalten. (was natürlich Riddah ist, wenn sich ein „Muslim“ ein Kreuz um den Hals hängt).

Es kam und kommt sogar oft vor, dass die Flüchtlinge ihre Pässe wegwerfen, und in ihrem Ziel-Land als ihre Herkunft dann ein Land angeben, in dem Krieg herrscht. So ist es nichts „Verwunderliches“, wenn ein Marokkaner Deutschland erreicht und sagt “ Ich bin vor der Terror-Organisation ISIS geflüchtet…Sie wollten mich in MEINER HEIMAT SYRIEN töten…diese MÖRDER !!!“

Viele bekommen von den „Schleusern“ diesen „heißen Tipp“, dass sie auf Jeden Fall immer eine sogenannte „Terror-Organisation“ als „Fluchtgrund“ angeben sollen, da dies den Aufnahme Prozess in den Ländern des Kuffr enorm beschleunigen soll. Denn die Tawaghit und Kuffar lieben bekanntlich den Verrat der „Muslime“ an den Muslimen und nehmen dann solche Verräter liebend gerne auf !

So soll sich keiner „wundern“, wenn die ersten Syrien Flüchtlinge ihre ersten Deutsch Sprachkurse abgelegt haben, und schon bald zu irgendwelchen Talk-Runden ins TV eingeladen werden, nur, damit sie gegen den Islamischen Staat lügen und hetzen. wa Allahu A3lam.

Worauf ich hinaus will: Auf die Worte von Flüchtlingen sollte aus Islamrechtlicher Perspektive keinen Wert gelegt werden, und auch aus „logischer Perspektive“ sollte man ihren Worten kein Vertrauen schenken.

Die Flüchtlinge wissen, wie Europa zu Al-Dawlah Al Islamiyah steht, und kein Flüchtling wird in Deutschland ankommen und sagen “ DAWLATUL ISLAM BAQIYAH, Danke, dass ihr mich aufgenommen habt…ihr Drecks-Tawaghit-Muschrikin!!!!!!!!111″

Nur ein unwissender Jahil über den Islam und Hohlkopf über die Realität wird sich also auf die Worte von Flüchtlinge berufen, wenn er den Islamischen Staat für falsch erklären will. Oder er ist kein Jaahil, sondern „einfach nur“ ein dreckiger Heuchler !

Diese Flüchtlinge waren ein paar Schritte von Darul Islam entfernt, oder befanden sich sogar schon dort, doch stattdessen wandern sie nach Darul Kuffr aus. Ja, sie strengen sich sogar an dabei und riskieren ihr Leben dafür Darul Kuffr zu erreichen.
Würden sich die Tausenden von Flüchtlingen halb so viel für den Islam anstrengen, dann wäre die Lage in ihren Herkunftsländern vielleicht schon längst anders bi ithn Allah.

Und wenn jemand mit dem Scheinargument (Schubha) kommen sollte, dass zu Zeit des Propheten, salla ALLAHU 3laihi wa salam, Muslime nach Habascha (Äthiopien) flüchteten, so kann sowas auch nur von einem Jaahil kommen. Denn zu der Zeit, als diese Muslime dahin flüchteten, gab es noch kein Darul Islam. Erst später machte der Prophet, salla ALLAHU 3laihi wa salam, die Hijra, und der Islamische Staat wurde in Medina errichtet.
UND: Die Muslime, die sich damals in Habascha befanden, MACHTEN DANACH DIE HIJRA ZU DARUL ISLAM (Medina),als Darul Islam errichtet wurde.
[Abgesehen davon ist Europa 1000 Mal schlimmer als das damalige Habascha. Europa beteiligt sich deutlich am Krieg gegen den Islam, ob Medial oder Militärisch.]

Jemand der heutzutage nach Darul Kuffr auswandert der ist Sündig. Egal ob Mann oder Frau ! Nicht nur die Männer sind von der Sünde betroffen.
Aber natürlich trägt der Mann mehr Sünde auf sich, da er dem Schlachtfeld den Rücken kehrte, was zu den Kabair (großen Sünden) gehört [siehe dazu Imam Al Dahabi : Kitab Al-Kabair].

Ein Flüchtling befindet sich also doppelt und dreifach in Sünde ! Selbst wenn er nicht Dawlatul Islam verteidigen will..will er denn nicht die Muslime verteidigen und gegen Baschar Al-Kalb kämpfen ?

Daher rufe ich (allgemein) dazu auf, die sündigen Flüchtlinge und Verräter in keinster Weise zu unterstützen. Sie sollen in Europa auf Stein beißen und merken, dass sie in Europa falsch sind. Es gab auch schon welche, die es sich „anders vorstellten“ und in Europa nicht „das Paradies“ vorfanden, wie es ihnen andere erzählt hatten und deswegen wieder zurück reisten, auch wenn es eine sehr geringe Minderheit ist.

[Wenn Schwestern Flüchtlingsfrauen z.b. einen korrekten Hijab übergeben, so ist das natürlich was anderes und sowas – und Ähnliches – sollte man machen.]

Aber Generell sollte man sich nicht darum bemühen, dass sich die Flüchtlinge in Deutschland „wohlfühlen“ und sich an ihrer Sünde „erfreuen“.

Dies ist meine Ansicht. Und Ich rufe mit reinem Gewissen dazu auf, die Flüchtlinge nicht bei ihrem Verrat zu unterstützen. Man hilft und Unterstützt Muslime beim Guten, und nicht bei der Sünde und bei der Übertretung.
Die Ulamah führen die zweite Ayah von Surat Al Ma’idah (5:2) als Beweis dafür an, dass man einem Sünder nicht dahingehend bei seiner Sünde unterstützt, indem man ihm was spendet.
Die ungefähre Bedeutung der zweiten Ayah von Surat Al Ma’idah auf Deutsch lautet:
[ Helft einander zur Frömmigkeit und Taqwa, aber helft einander nicht zur Sünde und feindseligem Vorgehen, und fürchtet Allah! Allah ist streng im Bestrafen.]

Wa Allahu ta3alah A3lam.

– Verfasst von Ibnul Shaam

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Flüchtlinge; Meine Ansicht und Mein Aufruf. Und Widerlegung von Pierre Vogel

  1. Abū Muhammad schreibt:

    As salāmu 3alaykum wa rahmatullāhi wa barakātuh

    Pierre Vogel ist kein dreckiger Munāfiq.
    Pierre Vogel ist ein Murtad Kāfir.
    Er hat schon vor Jahren das Melden von Muslimen, die Terrorakte in Dār al Kufr planen, für verpflichtend erklärt. Siehe “Pierre Vogel bei Hart aber Fair” ab der 40. Minute. Pierre Vogel ist ein Jude, ein Christ, ein Nazi, ein Demokrat, ein Hund, eine Ferkel. Nennt ihn wie ihr wollt. Er ist gewiss kein Muslim, möge Allāh ihn rechtleiten oder durch unsere Hände töten.
    Āmīn

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s