Fatwa der Sahawat Gelehrte für den Kampf neben der Türkei gegen den IS – Was macht Nusra?

Vor einigen Wochen haben einige „Gelehrte“ der Sahawat ein „Schura Rat“ gebildet. Mitglieder dieses Rates, sind laut einem Joulani Anhänger folgende „Gelehrte“:

Bildschirmfoto 2015-08-06 um 20.44.22

Auch wenn uns das, was dieser Joulani Anhänger postet, in die Karte spielt, wissen wir ja auch das diese es mit der Wahrheit nicht immer so genau nehmen. Leider konnten wir nichts offizielles finden, wer genau die „Gelehrte“ im diesen „Gelehrten Rat“ sind.

Deshalb haben wir etwas Recherchiert:

Muhaisiny wurde gestern den 05.08.2015 (nachdem die letzte Fatwa veröffentlicht wurde, dazu gleich mehr) auf Twitter gefragt ob Er teil des Rates ist, was Er verneinte, Er erklärte aber dass „Er stolz wäre“ wenn er ein Mitglied dieses Rates wäre:

muhaisinyfrage1

Übersetzung: „Einige Brüder fragen: „bist du ein Mitglied in Majlis Schurah Dar-Al Qadaa‘ oder in Al Hay’a Al Islamiyah [Islamisches Gremium] , oder in Majlis Schura Ahl Al-‚ilm ?“ Ich sage: Dies wäre mir eine Ehre, doch ich bin in keins von den (Aufgezählten) ein Mitglied“

Ist Muhaisiny nun Mitglied dieses Rates (wie Ibn Nabih und andere es behaupten) oder nicht (Wie es Muhaisiny sagt)?

Die Wahrheit findet sich in einem anderen tweet gespräch:

“ @1_gentel: „schaikh, bist du Mitglied des Majlis Al Schurah ????“

Muhaisni antwortet: „Nein Bruder, Ich bin kein Mitglied im Majlis Schurah Ahl-Al-‚ilm“

Daraufhin hakt der Acount @serah3_aslam nach: „Schaikh, soweit ich weiß, warst du aber ein Mitglied dort, und bist ERST NEULICH AUSGETRETEN, richtig ?“

Muhaisini erwidert: „RICHTIG. Während du das erwähnt hattest, war ich noch Mitglied im Majlis. Möge Allah dich belohnen.“

Ich wiederhole am 05.08.2015 sagt Muhaisiny das Er kein Mitglied dieses Rats ist, und heute den 07.08.2015 sagt Er auf die Frage die einige Minute davor gestellt wurde, das Er bis zu dem Zeitpunkt an dem der Account es erwähnte, Mitglied in dem Rat war. Hat Jemand eine andere Erklärung außer das Muhaisiny wieder beim Lügen und Verfälschend er Tatsachen erwischt wurde?

Zudem erklärt Muhaisiiny das Er sich nicht zu der Fatwa dieses Rates, die wir gleich kurz zusammenfassen werden äußern will. Generell scheint Muhaisiny kein Interesse zu haben sich über den wahrscheinlichen Einmischen der Türkei zu äußern.


Dieser Gelehrten Rat hat eine Fatwa veröffentlicht, in der Sie die Türkei (Nato und Kreuzzug Mitglied im Irak und Syrien) als „Islamische Land“ loben, das viele Flüchtlinge aufgenommen hat. Diese „Gelehrten“ empfehlen daher, dass die „Hilfe“ der Türkei gegen die Khawarij angenommen werden soll. „Begründet“ wird dies damit, das man ja auch „Ahl Dhimma“ um Hilfe gegen die „Khawarij“ bitten könne, daher wäre es laut diesen „Gelehrte“ kein Problem die türkische Hilfe gegen die „Khawarij“ anzunehmen.

wpid-img_20150805_235851.jpg wpid-img_20150805_235853.jpg wpid-img_20150805_235855.jpg


Wir erinnern uns: Abu Muhammad al Maqdisi, ein anderer Gelehrter der Joulani Front gab kürzlich die Fatwa, das alle die mit der Türkei gegen den Islamischen Staat kämpfen, genau wie die Türkei selbst auch „Kemalisten“ (und damit abtrünnige) sind. siehe: maqdisi

maqdisi


Auch die Al Qaida auf der Arabischen Halbinsel und die Al Qaida im Islamischen Maghreb erklärten in einer gemeinsamen Erklärung alle die sich am Kreuzzug gegen den Islamischen Staat beteiligen für abtrünnige.

Sie forderten alle Muslime in Shaam auf, geschlossen in einer Reihe gegen die Amerikaner zu stehen, und forderten die Ummah auf sich von den Amerikaner und deren Marionetten loszusagen (Baraa zu machen)

aqimaqap aqimaqap1


Abschließend von uns:

Dies ist auch eine Antwort an den Abtrünnigen Sahawat Führer Abu Maria ibn Galaxy, aus der Joulani Truppe, der vor einigen Wochen noch – erst den Erdogan zum Abtrünnigen erklärte und dann aber meinte „Erdogan wäre besser“ als der Khalif Ibrahim.

Dann Vergleichen wir mal,

Staatsführung:

  • Der Islamische Staat ist nicht nur mit der Zunge für die Scharia, sondern hat Taten gesetzt und die Schari3ah etabliert.
  • Erdogan hingegen lehnt die Scharia nicht nur ab, sondern bekämpft jeden der die Scharia etablieren will.

Hilfe für die Muslime:

  • Der Islamische Staat gründete Jabhat Al Nussrah und ist mit dieser Gruppe dem Volk in Syrien sofort zu Hilfe geeilt, als diese die Muslime zur Unterstützung riefen, Er schickte nicht nur Geld (Hälfte der Staatskasse) mit Jowlani (der ein Soldat von Abu Bakr al-Baghdadi war), sondern auch Waffen und Soldaten nach Syrien um Baschars Schergen zu vernichten (Joulani bestätigte dies alles selbst und erklärte das die Leute von Shaam Abu Bakr al-Baghdadi viel zu verdanken haben, siehe aus der Stimme von Al Joulani selbst: http://sendvid.com/2k2nco9d]
  • Erdogan nimmt Flüchtlinge in sein Land auf, doch hat er es nicht nur unterlassen „Al-Assad“ zu bekämpft, sondern verweigert den Rebellen, die er angeblich so sehr Unterstützt, Waffen (Luftabwehr Raketen) die Sie für den Sturz von Baschar benötigen.

Kampf gegen die Islam Feinde:

  • Der Islamische Staat hingegen bekämpft Iran, Russland, Amerika und alle Feinde des Islams.
  • Erdogan bezeichnet Schiiten als Brüder, hat beste Beziehung mit den Iranern, Russen und Amerikanern. Mit letzteren kämpfte er nicht nur in Afghanistan und im Irak damals, sondern unterstützt jetzt Amerika und die Kreuzzug-Koalition auch gegen die Muslime im Shaam und Irak.

Als einige Muslime im Haram-Monat („heiligen Monat“) Muschrikin töteten, da sagten die Götzendiener von Quraisch:

„schaut euch die Muslime an, sie töten in den Haram-Monaten“.

Allah awj antwortete auf die im Quran [ungefähre Bedeutung des Quran auf Deutsch]:

Man fragt dich nach dem heiligen Monat, (nämlich) danach (ob es erlaubt ist) in ihm zu kämpfen. Sag: In ihm zu kämpfen ist ein schweres Vergehen. Aber (seine Mitmenschen) vom Wege Allahs abzuhalten – und nicht an ihn zu glauben -, und (Gläubige) von der heiligen Kultstätte (abzuhalten), und deren Anwohner daraus zu vertreiben, (all das) wiegt bei Allah schwerer. Und der Versuch (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen wiegt schwerer als Töten. [Aus der Bedeutung von Sure 2, Ayah 217]

Allah erklärte das Töten in den Haram-Monaten als eine große Sünde.

Von Allahs Weg abzuhalten, den Kuffr und den Shirk zu verbreiten sind aber schlimmer bei Allah.

Die heutigen Heuchler und Kuffar werfen dem Islamischen Staat Vergehen vor, sie aber machen viel schlimmere Dinge als die Fehler von einigen im Islamischen Staat.

Der Kuffr von Demokratie und Laizismus, das Verbünden mit den Kuffar gegen die Muslime, ist bei Allah schlimmer als eine große Sünde zu begehen.

Also selbst wenn die Vorwürfe (Sie töten Muslime) gegen den Islamischen Staat stimmen würden [Und Bei Allah Sie sind erlogen!], ist nicht die Türkei das „kleinere Übel“.

Der Islamische Staat will die Bayyah, Regiert mit der Scharia Allah, führt Jihad gegen die Kuffar, und ehrt die Muslime!

Die Türkei hingegen will euch „Demokratisieren“/ „Laizisieren“, versuchen die Muslime zu Sklaven Amerikas zu machen, bekämpft NUR die Muslime (und nicht Baschars Schergen!) und ehrt die Kuffar.

Aber die Liebe solcher „Gelehrte“ zu dieser kaputten Türkei ist nicht „verwunderlich“. Denn wie bekannt werden die Rebellen, allen voran die Gruppen der „FSA“ und der „Islamischen Front“ von der Türkei unterstützt.

Joulani selbst stellte richtigerweise in dem letzten Al Jazeera interview fest, das keine Unterstützung ohne Gegenleistung erfolgt.

Dies ist nun der Preis dafür, dass sich die Sahawat an die Türkei, Katar und „Saudi Arabien“ verkauft haben.

Für ein Bisschen Unterstützung – und sie werden ja noch nicht einmal „volle Kanne“ unterstützt – verkaufen diese Elendigen Abtrünnige ihre Religion. Denn dies was Sie tun, die Kuffar gegen Muslime zu Unterstützen ist zweifelsfrei ein Auslöscher des Islams.

Wir haben jetzt erklärt was der „Rat der Gelehrten“ der Sahawat über den sehr wahrscheinlichen Eingriff der Türken denken.

Was aber denkt die Joulani Front darüber? So genau wissen wir das noch nicht, aber wir beobachten sehr genau, das die Joulani Front ihre ganze Militärstützpunkte und Soldaten aus dem Norden Syriens (wo die Türken Pufferzone planen) geräumt und abgezogen haben, und „wundern“ uns über diesen Schritt.

Sollte dies geschehen sein, weil man keinen Stress mit der Türkei will, wäre dies wieder ein Verrat an den Islamischen Staat, aber zuvor noch ein Verrat an die Allgemeinheit der dort ansässigen Muslime. Wenn der Islamische Staat das Gebiet zu erobern versucht, dann bekämpft man ihn, obwohl man weiß das danach dort mit der Scharia regiert wird bi ithn Allah.

Aber, wenn die Türken reinkommen wollen, so überlässt man ihnen Kampflos das Feld, wohlwissend das die Türken (Türkische Republik) niemals freiwillig die Scharia dort etablieren würden.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Nachrichten, Eigene Analysen, IS/ AQ Konflikt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fatwa der Sahawat Gelehrte für den Kampf neben der Türkei gegen den IS – Was macht Nusra?

  1. Pingback: Maqdisi zieht Fatwa zurück- Hilfe der Türkei gegen IS doch kein Kuffr? Wir klären auf | Nachrichten aus der Islamische Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s