Ahrar al-Sham auf PR-Tour in Washington

Am 10. Juli erschien in der Washington Post ein Kommentar von Labib Al Nahhas, der dabei als „Verantwortlicher für Auslandsbeziehungen bei Ahrar al-Sham“ vorgestellt wird. Er stellt seine „Gruppe“ ohne weiteren Hinweis auf den Milizcharakter als „Mainstream-Vereinigung“ der „Freie Männer Syriens“ vor, die von Syrern geführt würde und für Syrer kämpfe.

Die PR-Maßnahmen Ahrar al-Shams haben ohne Zweifel damit zu tun, dass die US-Regierung bereits seit Längerem ein 500 Millionen US-Dollar schweres Budget für die Ausbildung und Ausstattung von „moderaten“ syrischen Rebellengruppen ausgelobt hat und am Ende eine Truppe in einer Stärke von 5.000 Mann anvisiert, die gegen die Milizen des „Islamischen Staates“ (IS) kämpfen sollen.

http://www.rtdeutsch.com/26287/international/usa-muessen-ihre-defintion-von-moderat-ueberdenken-syrische-dschihadistengruppe-ahrar-al-sham-auf-pr-tour-in-washington/

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Nachrichten, IS/ AQ Konflikt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s