Die Antwort eines Bruders auf Ittizan´s Vorwürfe an Sh. Abu Muhammad al Adnani

Vom Bruder Abdullah Shami

Die ausführliche Antwort auf den weiteren Versuch der Irreführung und Verwirrung bzgl. den goldenen Worten von Schaikh Al Adnani, hafidhahu ALLAH:

Entweder hat der Blog-Betreiber ein sehr schwaches Verständnis oder er hat den Sachverhalt eigentlich verstanden, versucht aber trotzdem einfach nur die Leute zu verwirren.

Ich gehe nun erstmal vom Ersteren aus, und werde den Sachverhalt nun sehr anschaulich, leicht verständlich und ausführlich erklären, sodass es wirklich jeder verstehen sollte in sha’a Allah.

Sodann:

Zitat des Blogbetreiber: “Für Adnani bildet der Islamische Staat und das Herrschen mit der Sharia eine feste Einheit. Man kann beides nicht voneinander trennen.”

Diese Aussage des Blogbetreibers ist richtig. Es ist ein Fakt, dass man den Islamischen Staat nicht vom Herrschen mit der Schari3ah trennen kann. Und für Schaikh al Adnani bilden diese zwei eine Einheit.

Zitat des Blogbetreiber: “Dies bestritt Adnani zwar noch, als er zur Mubahala aufrief…”

Falsch. Schaikh al Adnani hat dies noch nie bestritten. Für Schaikh Al Adnani bildet der Islamische Staat und das Herrschen mit der Schari3ah schon immer eine Einheit. Das Herrschen mit der Schari3ah ist der Kern des Islamischen Staates. Und dies steht nach wie vor fest.

Und in der Aussage Schaikh Al Adnanis, die der Blog-Betreiber gepostet hat, befindet sich kein Beweis, dass Schaikh Al Adnani es bestritten hatte, dass der IS und die Schari3ah eine Einheit bilden.

Die Aussage, die zitiert wurde, war:

O Allah, Abu Abdullah Ash-Shami behauptete, […] dass der Staat die Ansicht vertritt, dass jeder, der ihn bekämpft, zu einen Bekrieger des Islams und Austretender von der Millah [Murtad] wird.“

Hier verneint Schaikh Al Adnani einfach nur, dass nicht jeder der den IS bekämpft auch automatisch den Islam bekämpft und dadurch ein Murtad wird.
Diese Ansicht, dass jeder der Dawlah bekämpft auch automatisch den Islam bekämpft, hatte Schaikh Al Adnani noch nie, und diese Ansicht hat Schaikh Al Adnani auch heute nicht. Und dies geht aus keiner einzigen seiner Reden hervor und auch nicht aus seiner neuesten Rede.

Nur wollen einige Leute wahrscheinlich absichtlich etwas falsch verstehen um groß “WIDERSPRUCH” zu brüllen. Oder sie haben wirklich ein schwaches Verständnis.

Um ihrem Verständnis jedoch fiqh-technisch etwas auf die Sprünge zu helfen, wollen wir sie daran erinnern:
Nicht jeder Muslim der einen Muslim bekämpft wird ein Kafir. Er könnte ihn bekämpfen weil er sein Besitz will oder wegen anderen Gründen. Und nicht jede Gruppe die Dawlah bekämpft fällt in den Kuffr. Sie könnte Dawlah bekämpfen aus Machtgier oder aus anderen Gründen.

Doch wenn ein Muslim einen anderen Muslim WEGEN SEINEM ISLAM bekämpft, so fällt er deswegen in den Kuffr. [Und dies kann man in allen Fiqh Büchern nachlesen]

Und wenn eine Gruppe einen Islamischen Staat bekämpft WEGEN DER ETABLIERUNG DER SCHARI3AH, so fällt diese Gruppe deswegen in den Kuffr [Und dies kann man in allen Fiqh Büchern nachlesen]

Daher wiederhole ich nochmals: Der Kuffr hängt nicht mit dem Kampf an sich zusammen. Es kann verschiedene Gründe für den Kampf geben.Doch wenn jemand den Islamischen Staat angreifft und sodann ein Gebiet einnimmt, und sodann anstatt weiter mit den Gesetzen von ALLAH awj zu herrschen, stattdessen mit menschen gemachten Gesetzen herrscht, so ist die klarer Kuffr.

UND GENAU DIES IST ES WAS AUS DEN WORTEN VON SCHAIKH AL ADNANI HERVOR GEHT !

Zitat aus der neuen Rede von Schaikh Al Adnani:

“Denkt daran, wenn es euch gelingt eine Handbreite, ein Dorf oder eine Stadt zu erobern, dass dort das Gesetz Allahs ausgetauscht werden wird gegen ein Gesetz des Menschen. Fragt euch also selbst: Was ist das Urteil auf denjenigen, der das Gesetz Allahs mit dem des Menschen austauscht oder diesen Austausch indirekt herbeiführt? Ja genau, ihr werdet Ungläubige dadurch.”

Dies ist die EINZIGE FATWA die Schaikh Al Adnani in diesem Zusammenhang gab. Und dies ist übrigens auch ein Konsens unter allen Gelehrten. Alle Gelehrten der Salaf und Khalaf sind sich einig, dass dies Kuffr ist.

Der Kufr hängt hier mit der Form des Herrschens und Richtens zusammen und damit, ob man das Gesetz von ALLAH awj austauscht und stattdessen mit menschengemachten Gesetzen herrscht – und nicht mit dem Kampf gegen den Islamischen Staat an sich.

Dies geht ganz leicht verständlich aus den Worten von Schaikh Al Adnani hervor und diesem wird jeder zustimmen, der unparteiisch und gerecht die Aussagen vom Schaikh beurteilt.

Ich habe die Nähe zu den Aussagen von Schaikh Adnani bei behalten und urteile anhand dem was er sagte.
Der Blog Betreiber hingegen philosohiert herum, legt dem Schaikh Worte in den Mund, die er nicht sagte und konstruiert irgendwelchen Thesen, die aus seinem falschen Verständnis (?) heraus resultieren.

Mir ist nämlich unerklärlich wie der Blogbetreiber zu dieser Aussage kommt, Zitat:

“Es ist also eindeutig: Der Kampf gegen den Islamischen Staat wird von Adnani gleichgesetzt mit dem Kampf gegen die Herrschaft der Sharia. Sie beide bilden in den Augen Adnanis eine untrennbare Einheit,”

Wo soll dies in den Aussagen von Schaikh Al Adnani stehen ?? NIRGENDSWO.

Dies hat sich der Blog Betreiber zusammen gereimt und man findet derartiges überhaupt nicht in den Worten von Schaikh Al Adnani.

Auch diese Aussage des Blog Betreibers hat kein Hand und Fuß “… denn das Kämpfen gegen den Islamischen Staat bedeutet für Adnani automatisch auch das Kämpfen gegen die Herrschaft mit der Sharia.”

Wo ist der Beleg für diese Aussage in der neuen Rede von Schaikh Al Adnani ??

NIRGENDSWO sagte Schaikh Al Adnani dies !

Auch wenn der Blog Betreiber versucht eine einzelne Aussage aus der neuen Rede von Schaikh al Adnani aus dem Kontext heraus zu reißen, indem er es dick und blau markiert um es hervor stechen zu lassen, und um die anderen Worte vom Schaikh in den Schatten zu stellen, so wird es ihm dadurch nicht gelingen, so eine große Lüge aufzutischen.

Denn der gerecht urteilende Mensch wird erkennen, dass der – durch den Blog Betreiber – blau markierte Teil “durch das Bekämpfen des Islamischen Staates fallt ihr in den Kufr” im Zusammenhang steht mit dem großen Textblock zuvor.
Wenn man sich die deutschen Übersetzung anschaut, so wird man deutlich erkennen, das vor dem blau markierten Teil unmittelbar zuvor steht “Denkt daran, wenn es euch gelingt eine Handbreite, ein Dorf oder eine Stadt zu erobern, dass dort das Gesetz Allahs ausgetauscht werden wird gegen ein Gesetz des Menschen. Fragt euch also selbst: Was ist das Urteil auf denjenigen, der das Gesetz Allahs mit dem des Menschen austauscht oder diesen Austausch indirekt herbeiführt? Ja genau, ihr werdet Ungläubige dadurch.”

Schaikh Al Adnani erklärt ganz deutlich und umissverständlich, dass der Kuffr damit zusammen hängt, dass jemand das Gesetz von ALLAH awj mit menschengemachten Gesetzen austauscht. Der Zusammenhang ist so leicht verständlich, dass diese Antwort hier eigentlich unnötig wäre.

Und wenn man sich den Arabischen Original Text anschaut, so wird der Kontext noch deutlicher. Denn im Arabischen befinden sich zwischen dem blau markierten Teil und dem Textblock zuvor nur Kommas [Kommata]. Es gehört also alles unmissverständlich zusammen und nur jemand mit bösen Absichten reißt etwas aus dem Kontext:

“تذكر ايها المفتون قبل ان تُقدم على قتالها , أنه لا يوجد على وجه الارض بقعة يطبق فيها شرع الله والحكم فيها كله لله سوي اراضي الدولة الإسلامية , تذكر أنك إن استطعت أن تأخذ منها شبراً او قرية او مدينة , سيستبدل فيها حكم الله بحكم البشر , ثم اسأل نفسك , ما حكم من يستبدل او يتسبب بإستبدال حكم الله بحكم البشر , نعم , إنك تكفر بذلك , فإحذر فإنك بقتال الدولة الإسلامية تقع بالكفر من حيث تدري اولاتدري”

Der Zusammhang ist also überaus deutlich und jeder versteht was Schaikh Al Adnani hier meint, da der Schaikh es verständlich erklärte.

Während ich anhand der Worte Adnanis zeigten was der Schaikh meint, hat der Blog Betreiber bodenlose Behauptungen -fernab der Worte Adnanis – aufgestellt, um einen angeblichen “Widerspruch” aufzutischen.

Möge Allah awj dem Blog Betreiber ein richtiges Verständnis geben und mir und ihm Aufrichtigkeit geben. Amin.

Möge Allah awj mir und ihm die Wahrheit als wahr zeigen und uns helfen ihr zu folgen. Und Möge Allah awj mir und ihm die Falschheit als falsch zeigen und uns helfen davon Abstand zu nehmen. Allahuma Amin.

Dieser Beitrag wurde unter Eigene Analysen, IS/ AQ Konflikt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s