Paar Wörter zu dem Scheinargument: „Der IS hat sich nicht mit anderen Muslime für Khilafa beraten“

Jede Gruppe die sich Islamisch gibt, behauptet ja das Ziel zu haben, die Khilafa zu etablieren.

Seien es die Muslim Brüderschaft, die Hizbu Tahrir oder auch die Al Qaida.

Alle 3 der oben genannte Gruppe, lehnen die etablierte Khilafa ab, u.a. mit dem Scheinargument weil der IS angeblich keine Schura (Beratungsrat) dafür gebildet hat und alles einfach so ausgerufen hat ohne die Muslime vorher zu fragen.

Bevor wir das Scheinargument widerlegen, möchten ich kurz die Heuchelei dieser Gruppe zeigen.

Mit wem haben sich die Muslim Brüder beraten, als Sie sich entschieden an den Schirk Wahlen teilzunehmen? Mit wem hat sich Mursi, der Taghut aus Ägypten beraten als Er seine Armee (unter einen gewissen Sissi) beauftragte Mujahedin auf der Sinai halbinsel zu bekämpfen, die Israel angriffen?

Mit wem berät sich Hizub Tahrir, wenn Sie Konferenzen und Demonstrationen für die Khilafa veranstalten? (Sie denken das dies ein schritt zu Etablierung der Khilafa ist)

Mit wem hat sich Zawahiri beraten, als Er den Al Qaida Ableger in Indischen Subkontinent?

Sie alle haben – laut ihren eigenen Aussagen- Taten getan die für die Khilafa notwendig ist – ohne sich mit der Ummah abzusprechen.

Wie hat der Islamische Staat die Khilafa ausgerufen?

Der IS hat durch seinen Sprecher Mujahed Shaykh Al Adnani, Monat vor Ausrufung der Khilafa folgendes Veröffentlicht:

„Das ist so eine Sache, wenn die Muslime dies machen, werden Sie den Sieg vollkommen erlangen. Gibt es den unter den Muslimen keinen rechtschaffenen Mann? Gibt es denn nicht ein Muslim der hierfür Qualifiziert ist? Gibt es auf der Erde keinen Muslim, den die Muslime wählen, der die Tawagit ablehnt, den Kufr und die Anhänger des Kufr ablehnt, der sein Hass gegen diese veröffentlicht und der ihnen den Krieg erklärt? So das wir diesen Mann die Bayah geben und ihn als Halif wählen und daraufhin jedem in al-Säm, im Irak, der arabischen Halbinsel, in Ägypten, im Hurasän und überall auf der Welt unterstützen die ihm die Bayah geben und gegen die Kämpfen die sich weigern ihm die Bay c ah zu geben. Damit beenden wir alle Spaltungen, alle Splitterungen, damit erfreuen wir alle Gläubigen und machen die Ungläubigen wütend und neben diesem Halif kann es kein anderes legitimes Emirat mehr geben. Das ist die Lösung, und es gibt keine Lösung außer diese. Die erste Arbeit des Halif wird es dann sein, das Gericht wozu du uns gerufen hast zu errichten. Das ist die einzige Lösung. Und diese Lösung ist einfach und es gibt in der Sariah nicht, das uns hier jemand dran hindert. In Wahrheit ist es sogar eine Pflicht, eine Pflicht die die Muslime unserer Zeit nicht befolgen. Das ist unsere Krankheit und dies ist das Medikament dagegen.“


Also der IS hat nicht nur die Muslime dazu aufgerufen einen Khalif zu wählen, sondern seine Bedingung für das akzeptieren des Khalifen auch direkt mitgenannt.

Sie haben klipp und klar gesagt was Sie von einem Khalif erwarten.

Der IS hat um Beratung gebeten, aber keiner reagierte.

Auf gut deutsch sagt man: „Wer zu spät kommt, den Bestraft das Leben“

zudem sehen wir das der IS hier wieder ein Scharia Gericht mit den anderen Gruppen akzeptiert.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Nachrichten, Fatwa, IS/ AQ Konflikt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Paar Wörter zu dem Scheinargument: „Der IS hat sich nicht mit anderen Muslime für Khilafa beraten“

  1. jesusmoses37 schreibt:

    Bitte um Quellenangabe!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s